Tag des offenen Hofes

VERSCHOBEN AUF 2021!

Ein Blick hinter die Kulissen in der Landwirtschaft

Den Tag des offenen Hofes gibt es bereits seit 1992. Er wurde damals von dem Deutschen Bauernverband, dem Bund der Deutschen Landjugend und dem Deutschen LandFrauenverband ins Leben gerufen. Seit 2010 findet er dank des gemeinsamen Engagements der Landwirte, der Landjugend und der Landfrauen regelmäßig alle zwei Jahre auf bis zu 800 Höfen bundesweit statt.
Der Tag des offenen Hofes (TdoH) findet alle zwei Jahre parallel zur Gläsernen Produktion des Ministeriums für Ernährung in Baden-Württemberg statt.

Landesweit öffnen Bäuerinnen und Bauern ihre Tore, um Interessierten einen Blick in den Stall oder auf den Acker zu ermöglichen.

Der Tag des offenen Hofes wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf Mai/Juni 2021 verschoben. Genauere Informationen folgen rechtzeitig.